Fruchtsaft - fast jeder trinkt ihn, doch nur wenige wissen um seine Herstellung oder besonderen sensorischen Eigenschaften. Um das zu ändern, gibt es nun neben Wein- und Biersommeliers endlich auch Genussbotschafter in Sachen Fruchtsaft!apfelsaft-Fotolia_38681014_L_ebv_2.jpg

Ob zum Frühstück, als „Snack“ zwischendurch oder als Belohnung nach einem anstrengenden Arbeitstag – die Deutschen lieben Fruchtsaft. Doch um dessen Herstellung und Zusammensetzung ranken sich hartnäckig einige Mythen im Zusammenhang mit Fruchtgehalt, Zuckerzusatz und Konservierungsstoffen.

Dr. Peter Schropp, Fruchtsaft-Sommelier und Seminarleiter an der Doemens Akademie, sieht seine Aufgabe vor allem in der Aufklärungsarbeit. Er möchte mit falschen Informationen aufräumen und dem Endverbraucher aber auch Vertretern von Gastronomie sowie dem Getränkefachhandel „die Wertigkeit und Vielfalt von Säften aufzeigen und erklären“.

Ein wichtiger Bestandteil dabei ist die Sensorik:
Bei einer Fruchtsaftverkostung ist, laut Fruchtsaft-Sommelier, vor allem eine bildhafte und anschauliche Beschreibung der Fruchtsaft-Charakteristika von Bedeutung. Würzig, lieblich oder eher herb: Die Bandbreite an Aromen ist in der gesamten Produktpalette riesig und bietet für jeden Geschmack ein sensorisches Erlebnis. Sortenreine Traubensäfte bestimmter Rebsorten (z.B. Dornfelder, Riesling etc.) sowie Cuvées aus unterschiedlichen Säften können beispielsweise eine authentische und alkoholfreie Alternative zum Wein bieten. Aufgrund der großen Sortenvielfalt und den zahlreichen geschmacklichen Nuancen steht der Fruchtsaft seinem alkoholischen Pendant nämlich in Nichts nach!
Auch beim Thema Food-Pairing ist der Fruchtsaft-Sommelier beratend zur Stelle: So ist Ananassaft beispielsweise der perfekte Begleiter für ein Thai-Curry oder Birnensaft die optimale Ergänzung zu würzigen Käsekreationen.

Wie man sieht: So vielfältig und abwechslungsreich wie der Fruchtsaft, so facettenreich ist auch der Beruf des Fruchtsaft-Sommeliers!