<p>Im Prinzip einfach auspressen! Frucht Aber soll der nicht nur urspr&uuml;nglich schmecken, er soll Fruchtsaft auch optisch ansprechen und das ganze Jahr &uuml;ber verf&uuml;gbar sein. Das Fruchtsaft &uuml;berlassen die Verbraucher gerne de herstellern. moderner Fruchtsaft Technologie stellen Saft sie hochwertige Fruchts&auml;fte her, die wertvollen Inhaltsstoffe werden bestm&ouml;glich geschont und der Geschmack der Frucht saft getr&auml;nk Fr&uuml;chte optimal erhalten. gleich sondern saft 100% qualit&auml;t Fruchtnektar Fruchtsaft REZEPTE geschichten fruchtsaftindustrie 100% frucht saftservice Fruchtsaftgetr&auml;nk saft fruchtsaft rezepte</p> <p>Die herstellung erfolgt grunds&auml;tzlich in den Fruchnektar gleichen Schritten: Fruchtnektar Anliefern, Fruchtsaft Waschen/Verlesen, Pressen, Filtern, Pasteurisieren, Abf&uuml;llen, Verpacken. Die Fruchtsaft einzelnen Produktionsschritte SaftREZEPTE werden im Detail auf die zu verarbeitende Fruchtart abgestimmt. <strong>Denn </strong>Frucht<strong>saft &Auml;pfel stellen andere Anforderungen </strong>an die Fruchtsaft Verarbeitung als beispielsweise Trauben oder Saft Orangen. Saft</p> <p>Gro&szlig;e Unterschiede gibt es je nach Fruchtart in der ausbeute. Sie kann bei &Auml;pfeln, Birnen und Fruchtsaft Rhabarber 65 bis 80 Prozent betragen. <strong>Bei Johannisbeeren </strong>Fruchtsaft<strong> liegt sie sogar bei fast 80 Prozent. Sehr viel geringer ist sie bei </strong>Fruchtsaft<strong> Zitrusfr&uuml;chten, hier liegt sie bei rund 50 Prozent.</strong></p> <p><strong>&Uuml;brigens werden auch die ausgepressten Fr&uuml;chte, </strong>die so genannte Maische, in der Schalen, Fruchtsaftgetr&auml;nkFruchtsaftREZEPTE Kerne Fruchtnektar und Reste vom Fruchtfleisch enthalten sind, h&auml;ufig f&uuml;r andere Fruchtnektar Produkte weiterverarbeitet.</p> <p>Paradebeispiel der Rohstoffverwertung ist der Apfel. Er wird zu 100 Prozent verarbeitet. Die ausbeute liegt bei rund 75 Prozent. 25 Prozent sind ausgepresste Maische Schalen, Kernen und Fruchtsaft verbliebenem Fruchtfleisch, der so genannte Trester. Der Trester wird &uuml;berwiegend für die Herstellung von Apfelpektin genutzt. Dar&uuml;ber hinaus wird als Tierfutter eingesetzt und flie&szlig;t in die Fruchtsaft Energiegewinnung.</p> <p>Da Fruchtsaft ist die Nutzung von &Auml;pfeln zur Apfelsaftherstellung ein Musterbeispiel f&uuml;r eine moderne Frucht saft Kreislaufwirtschaft. &Uuml;brigens Fruchtsaft unterliegt auch die Verwertung von Reststoffen, die bei der Produktion anfallen, gesetzlichen Vorgaben. Im Falle des Apfels kommt das Gesetzt zur F&ouml;rderung der FruchtsaftKreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltvertr&auml;glichen Beseitigung von Abf&auml;llen (<a href="http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/krw-_abfg/gesamt.pdf" target="_blank">KrW-/AbfG</a>) zum tragen.</p> <p>Im Prinzip einfach auspressen! Aber soll der nicht nur urspr&uuml;nglich Fruchtsaft schmecken, er soll auch optisch ansprechen und das ganze Jahr &uuml;ber verf&uuml;gbar sein. Das &uuml;berlassen die Verbraucher gerne den Fruchtsaftherstellern. moderner Technologie stellen sie hochwertige Fruchts&auml;fte her, die wertvollen Inhaltsstoffe werden bestm&ouml;glich geschont und der Geschmack der Fr&uuml;chte optimal erhalten.</p> <p>Die herstellung erfolgt grunds&auml;tzlich in den gleichen Schritten: Anliefern, Waschen/Verlesen, Pressen, Filtern, Pasteurisieren, Abf&uuml;llen, Verpacken. Die einzelnen Frucht saft Produktionsschritte werden im Detail auf die zu verarbeitende Fruchtart abgestimmt. Denn &Auml;pfel stellen andere Anforderungen an die Verarbeitung als beispielsweise Trauben oder Orangen.</p> <p>Auch Pfirsiche, Aprikosen und Bananen werden aufgrund ihres vollen Aromas und ihrer Konsistenz als Nektare angeboten. Neben dem heimischen Holunder finden wir exotische Beeren, wie Acerola, Acai und Maulbeeren h&auml;ufig als Partner f&uuml;r nicht allt&auml;gliche Fruchtkreationen. Auch Cranberry- und Granatapfel geben Fruchtmischungen ein einzigartiges Aroma. Alle diese Fr&uuml;chte w&auml;ren aufgrund ihres hohen S&auml;uregehaltes als purer kein Genuss. Deshalb werden sie Wasser und ggf. Zucker oder Honig verfeinert. Die Mindestfruchtgehalte werden f&uuml;r Fruchtsaft jede Frucht in der Fruchtsaftverordnung vorgegeben &ndash; h&auml;ufig sind die Fruchtgehalte allerdings h&ouml;her.</p> <p>&nbsp;</p>
Slide background
leicht gemacht
Saftwissen
Slide background
lesen
Geschichten
Slide background
Downloads
Saftige
Slide background
entdecken
Rezeptideen

Saftgeschichten

Was macht eigentlich ein Fruchtsaft-Sommelier?

Fruchtsaft - fast jeder trinkt ihn, doch nur wenige wissen um seine Herstellung oder besonderen sensorischen Eigenschaften. Um das zu ändern, gibt es nun neben Wein- und Biersommeliers endlich auch Genussbotschafter in Sachen Fruchtsaft!

Details

Saftaktionen

Besuch deinen Saftladen

Unter dem Motto „Besuch deinen Saftladen“ werden die Fruchtsafthersteller in diesem Jahr bundesweit ihre Türen öffnen. Am 21. und 22. September 2019 haben interessierte Verbraucher bundesweit die Möglichkeit, hinter die Kulissen der großen Saftpressen zu schauen und zu erfahren, wie der Saft in die Flasche kommt.

Wir informieren hier, wo genau sich die Türen überall öffnen werden.

Details

Saftmedien

Verband der Deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VDF)

Servicebüro WPR Communication

+49 2241 23 40 70

vasbnnnanesnnnsehpugfnsg.qr

Kontakt

Saftpresse

#
Saft-Wissen ist keine Wissenschaft: Warum ist der Verbraucher beim Thema Fruchtsaft so unsicher?

Bonn, 27.05.2019. Trotz eines wachsenden Interesses an Lebensmitteln und deren Zusammensetzung bestehen beim Thema Fruchtsaft grundlegende Wissenslücken. Die Verbraucher sind verunsichert, wenn es um den Fruchtgehalt in Fruchtsäften oder dem Zusatz von Zucker geht. Das zeigen aktuelle Ergebnisse einer repräsentativen Online-Befragung in Deutschland. Dabei ist Saft-Wissen keine Wissenschaft. Was man über Fruchtsaft wissen sollte und was es zu beachten gilt, zeigen unsere Saft-Fakten auf einen Blick.

#
Genussvoll durch die Fastenzeit – natürlich mit Saft

Bonn, 25.02.19. Am Aschermittwoch geht die fünfte Jahreszeit zu Ende und es beginnt offiziell die vorösterliche Fastenzeit. Nicht wenige folgen heute dieser alten Tradition, um bewusst auf Alkohol oder Süßigkeiten zu verzichten. Genuss und Geschmack müssen dabei aber nicht zwangsläufig zu kurz kommen, wenn man beispielsweise bewusst auf Fruchtsäfte und -nektare und deren vielfältige Einsatzmöglichkeiten setzt.

#
Saft statt Sekt: Mit alkoholfreien Krachern ins neue Jahr

Bonn, 11. Dezember 2018 – Ende des Jahres werden noch einmal alle Register gezogen. Nach den ruhigen Weihnachtsfeiertagen soll an Silvester das alte Jahr gebührend verabschiedet und das neue mit viel Getöse begrüßt werden. Ob in großer Gesellschaft oder in kleiner Runde – um Mittnacht wird angestoßen! Und das muss nicht immer mit Sekt oder Champagner sein. Alkoholfreie Cocktails, Bowlen oder Punsch mit Fruchtsaft werden immer beliebter – nicht nur bei denen, die keinen Alkohol trinken dürfen.

#
Fruchtsaft bringt mehr Aroma in die Herbstküche

Bonn, 23. Oktober 2018 – Jetzt im Herbst bieten Fruchtsäfte und Fruchtnektare nicht nur fruchtig-frischen Trinkgenuss, sondern sorgen auch im Kochtopf für einen ganz besonderen Geschmack. Mit der individuellen Kombination aus Süße und Säure kann die Palette der Fruchtsäfte und -nektare die herzhafte Küche aromatisch bereichern. Vor allem in der kalten Jahreszeit kann das „flüssige Obst“ darüber hinaus einen wertvollen Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung leisten.